Informationsnachmittage

Sie interessieren sich für eine Ausbildung zur Logopädin/zum Logopäden? Prima, dann lernen Sie uns doch einfach unverbindlich kennen. Am

26.03.2019
21.05.2019
24.09.2019
jeweils von 15–17 Uhr

können Sie direkt in der IBAF-Schule für Logopädie Einblicke in die Arbeit von Logopädinnen und Logopäden bekommen. Wir informieren Sie über die Ausbildung, die hervorragenden Chancen auf dem Arbeitsmarkt und was Sie sonst noch wissen möchten. Lassen Sie sich von unserer Begeisterung für die Logopädie anstecken! Anmelden brauchen Sie sich nicht, kommen Sie einfach vorbei.

Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin/zum staatlich anerkannten Logopäden in Mitträgerschaft der Universitätsklinik Schleswig-Holstein

Suchen Sie einen Beruf mit Zukunft? Arbeiten Sie gerne mit Menschen zusammen? Interessieren Sie sich für Stimm-, Sprach- und Sprechthemen? Dann ist die Ausbildung zum Logopäden/zur Logopädin das Richtige für Sie.

Inhalte der Ausbildung 

Der Fächerkanon ist vielfältig und interessant und besteht aus medizinischen, psychologischen, soziologischen und pädagogischen Grundlagen sowie selbsterfahrungsorientierten Fächern wie Stimmbildung und Sprecherziehung. Einen zentralen Teil der Ausbildung stellen die vielfältigen Themenbereiche der Logopädie dar.

Interne und externe Praxiseinheiten garantieren, dass neben der Theorie das praktische Lernen ein starkes Gewicht behält.

Um den Einstieg in ein mögliches Bachelor-Studium nach dem Staatsexamen leichter zu gestalten, befassen wir uns während der Ausbildung auch mit Fragen wissenschaftlichen Arbeitens. So ist das Herantasten an Inhalte der Hochschule frühzeitig möglich.

Dauer/Start

Die Ausbildung dauert drei Jahre (Vollzeitausbildung).
Der nächste Ausbildungsbeginn startet im Herbst 2020.

Abschluss

Nach erfolgreich absolvierter Ausbildung mit mündlicher, schriftlicher und praktischer Abschlussprüfung sind Sie berechtigt die Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte Logopädin“ bzw. „staatlich anerkannter Logopäde“ zu tragen.

Arbeitsfelder

Logopäden arbeiten als Selbstständige in eigenen Praxen oder als Angestellte in Krankenhäusern, Rehabilitationszentren, logopädischen Praxen, Einrichtungen für Sprach- und Hörgeschädigte, Gesundheitsämtern, Kindergärten oder Schulen.  

Chancen

Logopäden haben sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Wir freuen uns darüber, eine 100%ige Vermittlungsquote zu haben, was bedeutet, dass unsere Absolventen innerhalb kürzester Zeit Anstellungen finden.

Voraussetzungen

Voraussetzung ist in schulischer Hinsicht das Abitur oder die Fachhochschulreife, in persönlicher Hinsicht Freude daran, mit Menschen zusammen zu arbeiten, Einfühlungsvermögen und sprachliches Geschick. Zudem sollten Sie ein 6 wöchiges Praktikum im medizinischen oder sozialen Bereich absolviert haben. 

Bewerbung

Senden Sie uns Ihre Bewerbung gern ab Mai 2019 postalisch zu und fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:

  • Lebenslauf mit Passbild
  • Vollständige Abschlusszeugnisse
  • Praktikumsnachweise (von 6 Wochen im medizinischen oder sozialen Bereich)
  • Polizeiliches Führungszeugnis „für eigene Zwecke“ im Original und nicht älter als 3 Monate
  • Attest Ihres Hausarztes (Gesundheitsattest und Eignung zum Beruf)

Datum

Herbst 2020

Druckfunktion Diese Seite weiterempfehlen
Zum Seitenanfang