Senioren mit Tablet

Liebe Interessierte und Teilnehmer*innen unserer Tablet-Schulungen,

wir orientieren uns bei der Planung und Durchführung unserer Schulungen an den jeweils aktuellen Verordnungen des Landes Schleswig-Holstein.

Die bereits bestehenden Termine finden Sie auf dieser Website.

Die Sicherheit unserer Teilnehmenden und Trainierenden stehen bei uns an erster Stelle. Aus diesem Grund führen wir unsere Schulungen unter strenger Berücksichtigung der gesetzlich vorgeschriebenen Vorgaben zum Infektionsschutz und unter Vorlage einer entsprechenden Schutz- und Hygieneplanung durch. Für die Hygiene vor Ort sorgen Ihre Veranstalter*innen. Alles, was vor und nach einer Schulung gemacht werden muss (z. B. Hinweise und Vorbereitung der Trainer*innen, Desinfektion unserer Tablets), führen wir selbst durch.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Ansprechpartner*innen im Fachbereich.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

IBAF gGmbH – Die Geschäftsführung

Projekt Dabei bleiben! – Digitales für Senior*innen im Quartier

Projektlaufzeit 01.01.2019 – 31.12.2021

Das Projekt „Dabei bleiben! – Digitales für Senior*innen im Quartier“ will Selbstbestimmung und Medienkompetenz von Seniorinnen und Senioren ermöglichen.

Ziel ist es, über die Entwicklung, Bereitstellung und Verknüpfung bedürfnisorientierter Information, Anleitung und Technik vorhandene Barrieren im Zu- und Umgang mit digitaler Technik abzubauen. Dies soll dazu führen, dass die individuelle, selbstbestimmte und sichere Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen wie Bildung, Gesundheit und Kultur im Sinne einer digitalen Inklusion jetzt und in der Zukunft möglich ist.

Das Projekt macht dazu Schulungsangebote für Seniorinnen und Senioren in Gemeinschaftshäusern, Tagescafés und anderen vorhandenen ländlichen Treffpunkten, die offen sind für alle, die im Umfeld/Quartier leben. Vor Ort werden sie z. B. von den Landfrauen, dem Seniorenbeirat oder der Kirchengemeinde organisiert.

Die Schulungen finden in unterschiedlichen Regionen Schleswig-Holsteins, je nach Nachfrage und Möglichkeiten, statt. Pilotregion für den Start war Kiel-Rendsburg.

Das Vorhaben wird gefördert von der Deutschen Fernsehlotterie.

Wollen Sie selbst teilnehmen oder Veranstalter*in werden?

Unsere Flyer zum Download:

Flyer „Zum Lernen ist man nie zu alt“ für Senior*innen
Flyer „Werden Sie Veranstalter*in für Schulungen“

Unser Material zur Schulung und Verstetigung:

Lernsetting: Wie und was wollen wir lernen?
Lernsetting
Ablaufplan

Kleine Hilfe: Wie plane ich mein eigenes digitale Angebot?
Verstetigung

Neuigkeiten und Nachrichten aus dem Projekt

09.06.2021 - Nicht verpassen: Digitaltag am 18.6.2021!

Am 18. Juni 2021 findet der zweite bundesweite Digitaltag mit einer Vielzahl von Angeboten rund um das Thema Digitalisierung statt. Auch die BAGSO als Partner der Initiative beteiligt sich ganztägig mit vielfältigen Aktionen, die wir hier für Sie zusammengefasst haben:
https://www.wissensdurstig.de/die-bagso-fuer-sie-am-digitaltag-18-juni-2021/

Die Servicestelle „Digitalisierung und Bildung für ältere Menschen“ der BAGSO ist die bundesweite Ansprechstelle für alle Themen rund ums Lernen in der nachberuflichen Lebensphase. Im Rahmen des Digitaltags bietet sie ganztägig ein Beratungstelefon zu Fragen rund um Digitalisierung im Alter an.

  • Wenn Sie das Internet noch nicht nutzen und gerne lernen möchten, wie man mit einem Smartphone, Tablet oder Computer umgeht, vermittelt die Servicestelle Informationen zu Lernangeboten in Ihrer Nähe oder auch virtuell.
  • Die Expertinnen der Servicestelle geben Tipps, wenn Sie Material zum Umgang mit digitalen Medien benötigen.
  • Wenn Sie als Multiplikator in ihrer Umgebung digitale Lernangebote für Ältere auf oder ausbauen wollen, haben die Expert*innen ebenfalls Materialien und Erfahrungen parat.

Sie erreichen die Projektleiterin Janina Stiel unter 0228 – 24 99 93 50. Rufen Sie an, gerne auch an allen anderen Tagen im Jahr!

Auf der Internetseite des Digitaltags haben wir Tipps für Anfänger im Netz bereitgestellt.


13.05.2021 - Das Smart Home

Viele wagen im letzten Drittel ihres Lebens eine große Veränderung. Sie schaffen sich ein Heim, in dem sie alt werden können.
Barrierefrei darf es sein, ein Supermarkt in der Nähe, vielleicht sogar schön zentral gelegen. Beim Einrichten kommen dann die ersten Fragen:
Ist das Türschloss sicher?
Gibt es auch Heizkörper ohne schwergängige Drehknöpfe?
und am wichtigsten:
„ ich will nicht ständig meine Kinder belästigen. Die haben in ihrem Leben genug zu tun. Aber wen kann ich dann fragen, ohne dass man mir teure Dinge verkaufen will, die ich vielleicht gar nicht brauche?“

Sie können Kontakt zu Ihrem Seniorenbeirat aufnehmen. Fragen Sie in den Stadtteilbüros sozialer Einrichtungen nach Informationen. Oder Sie machen sich im Internet auf die Suche nach Vereinen, bei denen sie sich vorab informieren können.
Schauen Sie beispielsweise einmal hier nach:

https://www.barrierefrei-leben.de/

https://www.online-wohn-beratung.de/

…sobald es die Corona-Lage erlaubt, kann man in Hamburg sogar eine Musterwohnung besuchen....


20.04.2021 - Fachtagung zum 8. Altersbericht „Ältere Menschen und Digitalisierung“

Über hundert Teilnehmer*innen trafen sich heute via Zoom, um sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Smartes Wohnen, Digitalisierung und Ethik, Vorstellung einer Online-Schreibwerkstatt für Ältere, die Bandbreite war groß.

Im Gedächtnis blieb mir folgende Frage:
„warum werden im Zusammenhang mit Digitalisierung und jüngeren Menschen solche Dinge wie „Spaß haben, Gamen, Chatten“ genannt,
bei Seniorinnen und Senioren ist das Internet auf einmal „praktisch“ und kann „eine große Hilfe“ sein.

Spaß an lustigen Videos, Faszination für ein spannendes Spiel und reger Austausch in den sozialen Medien sind nicht altersabhängig!

In diesem Sinne, nehmen Sie sich heute ein wenig Zeit, entdecken Sie eine neue App oder verabreden Sie sich mit Freunden oder Freundinnen zum virtuellen Skatabend…


30.03.2021 - Es geht bald wieder los!!

 

Am 23. März trafen wir uns mit unseren Senioren-Trainern und Senioren-Trainerinnen, um für die Zeit ab Mai Pläne zu machen.
Und ganz gleich, ob virtuell oder in Präsenz,  ein leckeres Getränk steigert die Kreativität und hebt die Stimmung.


19.02.2021 - Fachtagung zum Thema "Digitale Souveränität im Alter"

Nach wie vor sind die Voraussetzungen für die digitale Teilhabe älterer Menschen  nicht ideal.

Es fehlt an niedrigschwelligen Schulungsangeboten vor Ort.
Wie nützlich wären Anlaufstellen, die Hilfestellung leisten, wenn etwas in der digitalen Nutzung schiefgelaufen ist, oder ein neues Gerät eingerichtet werden soll.
Auch regelmäßige Treffen, bei denen ältere Menschen sich gemeinsam beispielsweise mit den Themen Smart Home und Smart Phone beschäftigen, lassen Kompetenzen und Selbstvertrauen wachsen.

Am 20.04.2021 findet von 09.30 Uhr - 16.00 Uhr die Online-Fachtagung „Für ein gutes Leben im Alter – Digitale Souveränität stärken“ zum Achten Altersbericht statt.

Mit der Präsentation unseres Projektes wollen wir zeigen, wie wir lokal kleine Schulungsangebote realisieren. Und wir wollen lokale Akteure ermutigen und unterstützen, selbst solche Angebote zu planen.  .
Darüber hinaus sind wir sehr gespannt auf die anderen Beiträge, die uns andere Aspekte und neue Blickwinkel aufzeigen können.

Wir werden im Blog darüber berichten…..

www.aeltere-nordkirche.de/veranstaltung/fuer-ein-gutes-leben-im-alter-digitale-souveraenitaet-staerken/
www.achter-altersbericht.de


08.02.2021 - Am 9. Februar ist Safer Internet Day 2021!

 Auch dieses Jahr werden aktuelle Themen aufgegriffen, wie zum Beispiel bei der Online- Diskussion zum Thema :


15.01.2021 - Das war 2020...

2020 war wirklich ein Jahr mit Höhen und Tiefen, mit Freuden und Sorgen – in jedem Fall ein besonderes Jahr!
Wir haben 48 Schulungstage realisiert und freuen uns über diesen Erfolg. Seit Projektbeginn 2019 haben wir schon eine gute Verbreitung im Land erreicht:

Wie gefiel es unseren Teilnehmer*innen?

Neue Termine werden schon geplant und wir starten, sobald die Corona-Richtlinien es verantwortlich zulassen.


04.01.2021 - Wir starten voller Energie in ein neues Jahr!

Ende Dezember trafen wir uns noch einmal mit unseren  Trainer*innen via Zoom und erinnerten uns gemeinsam an ein– trotz der Umstände –erfolgreiches Jahr 2020.
Wir freuen uns alle auf ein etwas unkomplizierteres Jahr 2021!


23.12.2020 - Kleiner Weihnachtsgruß

Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen gelungenen Start ins neue Jahr!

Euer Dabei- Bleiben- Team

Antje und Jane


04.12.2020 - Warme Erinnerungen in der kalten Jahreszeit

Annette Meyer, Pixabay

Haben Sie den Sommer über auch wundervolle Bilder und Momente mit dem Handy festgehalten?

Dann ist jetzt, wenn lange, frostige Abende uns aufs gemütliche Sofa schicken, die perfekte Zeit, die vergangenen Monate noch einmal nachzuerleben.

Schwelgen Sie in Sonnenuntergängen, dunstigen Morgenstimmungen, perfekt geformten Dahlien. Und nutzen Sie die Gelegenheit, die Bilder in Ordner zu sortieren und auf einem anderen Medium zu sichern – einem Computer, einer externen Festplatte, einer zusätzlichen Speicherkarte.

Ich habe mir meinen Favoriten als Hintergrundbild meines Startbildschirms eingerichtet, und jedesmal, wenn ich mein Smartphone zur Hand nehme, denke ich an diese schönen, warmen Tage…und lächele in mich hinein


02.11.2020 - Tablet-Schulungen wieder im nächsten Jahr

Hier waren wir bisher!

Aufgrund der aktuellen Entwicklung sind die Schulungen im November abgesagt. Alle weiteren Schulungen im Projekt werden im Jahr 2021 stattfinden. Wir freuen uns darauf, dann wieder Schulungstermine für alle Interessent*innen zu organisieren!

 

Unsere Trainer*innen sind schon weit herumgekommen. An vielen Orten fanden mehrere Schulungseinheiten statt, einen Eindruck bekommen wir auf der nebenstehenden Karte:

 

 


27.10.2020 - Zum Nachdenken...

https://pixabay.com/de/photos/marc-aurel-roman-kaiser-statue-2721712

Um ein Gegengewicht zu den stündlichen Meldungen der Medien zur Corona-Lage zu bilden, soll dieser Post den Blick ganz bewusst in eine andere Richtung lenken.Ein wenig auf vergangene Zeiten und scharfe Denker, ein wenig nach innen. In den „Selbstbetrachtungen“ des antiken Kaisers Marcus Aurelius stieß ich auf einen schönen Satz, den ich an dieser Stelle gerne teilen möchte:

 "Bei allem, was du tust, gehe besonnen zu Werke und verwirre dich nicht durch Gedankenmenge; aber siehe, dass du stets die größten Grundsätze im Auge behältst."

 Marc Aurel

 

Bei einer Tasse Kaffee habe ich dann überlegt, wie ich diese Gedanken in mein Leben übertragen könnte..

  • Ich möchte mich nicht von Aufgaben und Anforderungen hetzen lassen
  • Ich setze meine Fähigkeiten, die ich im Laufe meines Lebens erworben habe, gezielt ein
  • Ich möchte mich nicht im kleinsten Detail verlieren, sondern behalte mein Ziel immer im Blick
  • Ich mache mir bewusst, was mir am meisten wert ist im Leben

J.R.


23.09.2020 - Digitalisierung und Älterwerden...ein kleines Highlight für den Spätsommer planen?

Sind Sie kurzentschlossen und spontan?

Wurde die Reiselust 2020 nicht vollständig befriedigt?

Haben Sie in letzter Zeit viel über die Themen Digitalisierung nachgedacht, und würden sich gerne mit anderen darüber austauschen? Dann sehen Sie sich doch mal an, was ich hinter dem untenstehenden Link verbirgt!

https://www.lfk.de/medienkompetenz/seniorinnen-und-senioren/gesundalternbw/akademie-gesundalternbw


17.09.2020 - Digitale Schulungen in der Corona-Zeit…. Gleich 3 Doppeltermine im Herzen Schleswig-Holsteins

Im Gemeindehaus des Ortes Bokhorst trafen sich am 14.09.2020 fünf interessierte Senioren und Seniorinnen, um sich gemeinsam den Themen Tablet und Internet zu widmen. Unterstützt von den erfahrenen Trainern Conny und Herwart Markwort übten sie sich im Selfies produzieren und bearbeiten, in der Navigation auf dem Gerät und vielem mehr.


01.09.2020 - Neu: Eine zweite Autorin postet ab heute im Blog

Foto: IBAF

Verstärkung für Antje Knossalla.

Jane Renz-Richter wird in Zukunft in die Redaktion einsteigen und so weitere Blickwinkel hinzufügen dürfen.


24.08.2020 - Alter neu denken

Es ist inzwischen nicht mehr neu, aber weiterhin hochaktuell: Verschiedene Institutionen beschäftigen sich mit dem Bild von „den Alten“, das in unserer  Gesellschaft vorherrscht. Dabei gibt es „die Alten“ gar nicht, weil der Begriff so eine riesige gesellschaftliche Gruppe unterschiedlichster Menschen, Altersstufen und Hintergründe umfasst. Ab wann ist man denn schon alt?
Wer sich für das Thema interessiert kann es in verschiedenen Medien verfolgen:

"Altersbilder in der Gesellschaft" war schon die Überschrift des Sechsten Altenberichts vom November 2010. Die Broschüre "Eine neue Kultur des Alterns" von 2019 fasst die Erkenntnisse und Empfehlungen dieses Berichts kurz zusammen. Sie zeigt auf, „welchen Einfluss Bilder vom Alter(n) in den verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen auf uns haben und warum es so wichtig ist, solche Bilder vom Alter in der Öffentlichkeit zu kommunizieren, die differenziert und realistisch sind und die der Vielfalt des Alters gerecht werden.“ (Zitat untenstehende Website). Herunterladen oder Bestellen kann man das lesenswerte Heft hier:
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/eine-neue-kultur-des-alterns/77144

Wer es lieber digital will, findet ein ganz anderes Format unter dem Motto „Alter neu denken in Forschung und Praxis – wirlebenjetzt“. Hier werden unterschiedliche Themen in kurzweiligen 20 minütigen Videos präsentiert. Zu finden bei der Becker Stiftung:
https://www.becker-stiftung.de/

Im aktuell erschienenen Achten Altersbericht geht es um „Ältere Menschen und Digitalisierung“. https://www.achter-altersbericht.de/

Genau damit beschäftigen wir uns ja auch, und das zeigt uns wieder, wie wichtig Dabei bleiben! ist.

Herzlicher Gruß und bleiben Sie gesund!

 


31.07.2020 - So war es beim OV Pinneberg der Landfrauen... Wir starten wieder mit neuen Terminen!

Nach der Sommerpause im Juli beginnen nun unsere Schulungstermine wieder. Den Start macht die Anlaufstelle Nachbarschaft in Kiel-Holtenau am 10.8.20

Wie es bei den Landfrauen in Pinneberg lief, wurde nun im Bauernblatt ausführlich berichtet. Lesen Sie selbst und klicken Sie auf den untenstehenden Link.

 


Downloads

23.06.2020 - Leider keine Termine im Cafe Tagespost

Foto: IBAFgGmbH

Für die Sommermonate hatten wir 8 Schulungstermine in Rendsburg im Café Tagespost geplant.
Leider bleibt das Café weiterhin geschlossen. Auch unser besonderes Schulungskonzept im Café – Schulungen mit 5 Trainer*innen und 5 Teilnehmenden und 1:1 Betreuung – ist wegen Corona erstmal nicht möglich.

Also müssen wir uns in Geduld üben und machen uns derweil Gedanken über mögliche Alternativen. Einige Ideen haben wir schon….
Allen Leser*innen, digitalen Trainer*innen und Lernenden wünschen wir erstmal eine schöne Sommerzeit!

 


15.06.2020 - Schulungen unter besonderen Bedingungen

Mit Einfallsreichtum und viel Freude wurden Anfang Juni wieder 6 Schulungstage realisiert. Die Veranstalterinnen und Trainer*innen haben fantasievoll dafür gesorgt, dass alle sich sicher fühlen konnten und dabei Spaß am Lernen hatten. Wir danken allen für ihr Engagement!


15.05.2020 - Schulungen bald wieder möglich!

Screenshot: IBAF 15.5.2020

Wir freuen uns und planen nun vorsichtig wieder neue Schulungstermine, damit alle bereit sind wenn es losgehen kann.
Bis dahin ist noch ein kleines bisschen Geduld nötig – schauen Sie gerne auf die Termin-Übersicht für die neuen Informationen.

Bis dahin ist es interessant zu sehen, was andere Projekte schon gemacht haben:
Der „Lernkanal“ wird vom Bundes-Bildungsministerium gefördert. Hier soll „ ein BSNF YouTube Kanal aufgebaut werden, in dem Ältere für Ältere kurze Videoclips produzieren und bereitstellen, die helfen, klar abgegrenzte Nutzungsprobleme von Technologie zu lösen.“
Die Aufmachung der Videos gefällt uns besonders, und es gibt schon eine Vielzahl von Themen. Klicken Sie hier: http://lernkanal.bsnf.de/

 

 

 


22.04.2020 - Wie geht es denn weiter…. mit etwas Zuversicht und dem Digitaltag!

Screenshot: IBAF

Die ersten Schritte in eine vorsichtige Öffnung stimmen uns vorsichtig zuversichtlich. Falls wieder kleine Gruppen erlaubt werden, hätten wir die Grundlage für unsere Schulungen. Bedarf gibt es gerade jetzt auf jeden Fall.
Die meisten unserer Teilnehmenden und Trainer*innen zählen zur Risikogruppe – natürlich steht der Schutz der Gesundheit an erster Stelle. Sofern es die entsprechende Landesverordnung zulässt und die gesetzlich geforderte Abstandsregelung und die aktuellen Hygienevorschriften eingehalten werden können, werden wir mit unseren Veranstaltenden und Trainer*innen gewissenhaft abwägen, ob die Schulungen durchgeführt werden können und gewünscht sind. Dies gilt für die Schulungstermine ab Ende Mai sukzessive entsprechend der offiziellen Beschlüsse. Gesichtsmasken und Desinfektionsmittel haben wir bereits bestellt.

Ob Diakonie, VHS, der Tüv oder Verdi – In der Initiative "Digital für alle" haben sich mehr als 25 Partner zu einem breiten gesellschaftlichen Bündnis zusammengeschlossen, um deutschlandweit einen jährlich stattfindenden Aktionstag zu digitalen Themen durchzuführen und digitale Teilhabe für alle zu fördern.
Am 19.6.2020 ist es zum ersten Mal so weit -natürlich digital. Mitmachen ist kostenlos, und es gibt jetzt schon eine beachtliche Liste von Angeboten. Schauen Sie hier, was für Sie dabei ist!

 


03.04.2020 - Kontakt trotz Corona

Der Verein Wege aus der Einsamkeit e.V. hat seinen Sitz in Hamburg und das schöne Motto „Alter soll Glück sein“.
Er stellt auf seinen Seiten eine Vielzahl von Informationen, Links, Videos zur Verfügung. Aktuelle werden Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 11:30 Uhr „Digitale Versilberer Runden“ durchgeführt. Alle Senior*innen, die Lust haben, können unkompliziert teilnehmen, man braucht dazu ein digitales Gerät oder ein Telefon. Eine genaue Anleitung dazu  und alles weitere Material findet man auf der Internetseite https://www.wegeausdereinsamkeit.de/

Screenshot: IBAF

 


23.03.2020 - Digital und souverän zu Hause II: Digital-Kompass für Trainer*innen und interessierte Senior*innen

Die Internetseiten des Digital-Kompass sind für alle Trainer*innen und Teilnehmer*innen unseres Projektes wie geschaffen.

Das Projekt schreibt über sich selbst: „Der Digital-Kompass stellt kostenfreie Angebote für Senioren rund um Internet und Co. bereit. Derzeit entstehen deutschlandweit 75 Standorte, an denen Internetlotsen ältere Menschen dabei unterstützen, digitale Angebote selber auszuprobieren. Der Digital-Kompass ist ein Treffpunkt für persönlichen Austausch, für Schulungen vor Ort und online und um Materialien zu erhalten. Der Digital-Kompass ist ein Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) und Deutschland sicher im Netz e.V. in Partnerschaft mit der Verbraucher Initiative mit Förderung des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz“.
In einer Fundgrube findet man verschiedene Themen, z.B. Gesundheit, Unterhaltung, Technik, zu denen ausgesuchte Materialien bereit gestellt werden. Hier kann man auch wählen, ob man eine Broschüre (meist kostenfrei) bestellen möchte, sie herunterlädt, oder auch als Hörbuch bestellt  -wie hier den Wegweiser durch die digitale Welt  .

Sogar kostenfreie Online-Vorträge oder Sprechstunden für Trainer*innen werden angeboten, so dass sich das Stöbern auf den Seiten wirklich für alle Interessierten lohnt.
Lesen Sie doch selbst hier weiter: https://www.digital-kompass.de/

Screenshot: IBAF


19.03.2020 - Digital und souverän zu Hause

Bild: Fotolia_45823613

In der momentanen Krise wird noch stärker deutlich, wie sehr wir davon profitieren, dass vieles digital und von zu Hause erledigt werden kann. Ein weiterer Grund für unsere Schulungen, denn alles hängt davon ab, ob uns das nötige Wissen, die nötigen Geräte und die Technik dafür zur Verfügung stehen.
Zumindest für das Wissen wird Dabei bleiben! weiter sorgen – wenn Kontakte in der Gruppe wieder möglich sind.
Auch viele andere Stellen kümmern sich darum, Wissen zu vermitteln. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat eine Seite für Bürger. Dort findet man in der Mediathek viele Angebote und kann je nach Vorliebe sogar wählen, ob man lieber liest, hört, oder sieht und hört. Die Checklisten und Broschüren, Podcasts und Videos sind für unterschiedliche Benutzer*innen geeignet. Einsteiger*innen verstehen vielleicht nicht überall alles, finden aber in den Videos hilfreiche Anleitungen wie z.B. zu „Drei Sekunden für mehr E-Mail-Sicherheit“ oder „Nutzung öffentlicher WLAN“.
Neben der Mediathek werden auch aktuelle Themen vertieft, und ein Newsletter kann abonniert werden. Schauen Sie doch mal, ob für Sie etwas dabei ist.

Die Seite für Bürger finden Sie hier: https://www.bsi-fuer-buerger.de
Hier geht es direkt in die Mediathek.
 

 


09.03.2020 - Unsere Schulungsorte 2020

Hier sehen Sie die Schulungsorte, die für dieses Jahr geplant sind:

 


26.02.2020 - Konzentrierte Arbeit beim Safer Internet Day

Fotos: IBAF

14 Senior*innen kamen zusammen und lernten, in den Tiefen ihrer Smartphones die richtigen Einstellungen zu finden und wo sie sich in Sicherheitsfragen Rat holen können. Und 14 Senior*innen entsperren nun ihr Gerät mit dem Fingerabdruck: Das waren die beiden Mitmach-Termine zum Safer Internet Day in Neuwittenbek! Wie immer bewährte sich das Konzept der kleinen Gruppe, und alle Beteiligten gingen zufrieden und mit einem guten Gefühl nach Hause. Herzlichen Dank an die Trainer Alfred Kroggel und Gerd Zeelen, und an den Seniorenbeirat Neutwittenbek für die Organisation!

Geschult wurde anhand der Broschüre des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, www.bsi-fuer-buerger.de

Die Broschüre finden Sie hier.
(https://www.bsi-fuer-buerger.de/SharedDocs/Downloads/DE/BSIFB/Broschueren/Brosch_A6_Mobilkommunikation.pdf?__blob=publicationFile&v=4)

 

 


04.02.2020 - Wir machen mit beim Safer Internet Day

klicksafe.de/sid

Digitale Geräte sicher nutzen - ein Vortrag zum Mitmachen!

Sich sicher zu fühlen ist eine wesentliche Voraussetzung dafür, Ängste vor der Nutzung des Internets abzubauen. Am 11. Februar findet der internationale Safer Internet Day 2020 statt. Die Initiative der Europäischen Kommission ruft seit 2004 jährlich weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf. In Deutschland initiiert und koordiniert „klicksafe“  den Safer Internet Day. Ziel ist es, möglichst viele lnstitutionen dazu zu bewegen, sich an diesem Tag mit Aktivitäten zu beteiligen.

Dabei bleiben! nimmt diesen Appell gerne auf. Zum Safer Internet Day werden in 2 x 2 Stunden Grundlagen zur Internet-Sicherheit und Schutz der digitalen Geräte erklärt. Termine sind der 11.2. und 24.2., jeweils um 15:30 Uhr. Interessierte bringen ihre eigenen Geräte mit und werden durch den Vortrag direkt angeleitet, wie die sichere Nutzung gelingen kann.

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Eine Karte der Veranstaltungen in Deutschland finden Sie hier

 Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne das Projektteam.

 


22.01.2020 - Das Projekt Dabei bleiben! präsentiert die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD

Das Filmteam bei der Arbeit

Am vergangenen Sonntag war es soweit: Unser Projekt „Dabei bleiben! Digitales für Senior*innen im Quartier“ stellte sich der Öffentlichkeit vor und präsentierte die Gewinnzahlen der Deutschen Fernsehlotterie in der ARD! Die Vorfreude und Aufregung waren groß - besonders beim Projektteam und natürlich auch bei den Trainer*innen und Teilnehmenden der Kurse!.
Der Film-Spot selbst wurde bereits im Herbst gedreht - im Café Tagespost der Werkstätten Materialhof in Rendsburg.

Klicken Sie hier, wenn Sie es verpasst haben:
Deutsche Fernsehlotterie-Spot Teil 1 (Wochenziehung);
Teil 2 (Prämienziehung)

Die Fernsehlotterie auf Facebook

www.fernsehlotterie.de

 


08.01.2020 - Neue Schulungen in Aukrug, Schlamersdorf, Nordstrand

Wir wünschen allen Interessierten ein frohes und gutes Jahr 2020!

Für Dabei bleiben! bedeutet das, dass wir intensiv mit Schulungen ins Jahr starten. Bis März sind unsere Trainerinnen und Trainer in Aukrug, Schlamersdorf, Nordstrand, Hohenwestedt und Bredstedt unterwegs.

Wir freuen uns immer über die Rückmeldungen unserer Kursteilnehmer*innen. So lernen wir, was wir noch besser machen können. Einen ganz kleinen Ausschnitt aus unserer Evaluation sehen Sie hier:

N=14; 1= trifft voll zu, 6= trifft gar nicht zu


27.11.2019 - 2. Treffen der Trainer*innen

Intensiver Austausch beim Treffen der Trainer*innen

Beim 2. Treffen der Trainer*innen wurde intensiv gearbeitet. Im Vordergrund standen der Erfahrungsaustausch und der Kontakt untereinander.

Mit einem regen Gespräch über Altersbilder, Lernen und das Verhalten von Lehrkräften stiegen wir tiefer ins Thema ein. In Gruppen wurden dann die wichtigsten Fragestellungen und Themen für das nächste Projektjahr erarbeitet – natürlich auch verbunden mit ein paar Zukunftsträumen.

Wollen Sie Trainer*in werden oder vor Ort eine Schulung ausrichten? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


15.10.2019 - Dabei bleiben! auf der Digitalen Woche

Das Thema „Digitales für Senior*innen“ beschäftigt im Moment auch viele andere Akteure aus Politik, Forschung und Projektarbeit. In den letzten Wochen waren wir viel unterwegs, haben Erfahrungen ausgetauscht und vom Projekt Dabei bleiben! berichtet.

Eigentlich ging es auf der Veranstaltung der Diwo (Digitale Woche Kiel) am 10.9.19 um „Mobilität im Alter“. Die zukünftige Mobilität hat viel mit der Nutzung von mobilen Geräten zu tun, und da kommt unser Projekt ins Spiel. Nach der Projektpräsentation tauschten sich die Anwesenden rege zum Thema aus.


20.09.2019 - Fachtag und Infobörse

Der landesweite Fachtag des Sozialministeriums (Bild links) am 18.9.19 in Rendsburg rückte die Seniorenpolitik, Chancen für ländliche Regionen und auch die Digitalisierung in den Mittelpunkt. Es müsse neue Begriffe für Alter und Arbeit geben, führte Uwe Amrhein von der Stiftung Bürgermut in seinem Vortrag aus. Statt Erwerbsarbeit und Ruhestand zu trennen, solle eher von „lebenslangem produktiven Tätigsein“ gesprochen werden. Dies entspräche dem Wunsch vieler Menschen, ihr Leben und Umfeld (mit) zu gestalten. Statt der „Last“ der Erwerbsarbeit, die irgendwann endet, gäbe es die „Lust“ tätig zu sein und zu bleiben, auch und gerade im Seniorenalter.

Auf der Infobörse der AktivRegionen (Bild rechts) präsentierte sich das Projekt am 30.9.2019 im Hohen Arsenal in Rendsburg. Passend zum Förderschwerpunkt „Bildung“ konnte Dabei bleiben! – als eines der wenigen Projekte für Senior*innenbildung – das Projekt weiter bekannt machen und viele Kontakte zu möglichen Veranstalter*innen in den AktivRegionen knüpfen.


15.08.2019 - Unsere Trainer*innen stellen sich vor...

Für Android-Smartphone und -Tablet sind die Trainer die Herren Jochen Heinz, Andreas Koggel und Gerd Zeelen, und für iPad und iPhone sind es die Herren Alfred Dilly und Berthold Groth des Senioren-ComputerClubs Rendsburg e. V., die neben ihren wöchentlichen Schulungsterminen Zeit finden, das Projekt Dabei bleiben! mit zu unterstützen.

Und was ist der Senioren-ComputerClub Rendsburg (SCCRd)?
Im SCCRd treffen sich an allen Wochentagen von 9.00 bis 19.00 Uhr Mitglieder in den Schulungsräumen der Begegnungsstätte Rendsburg, Grüne Straße. Jeder der 26 Übungsleiter betreut eine oder mehrere Gruppen in den Bereichen PC, Tablet und Smartphone sowie iPad und iPhone für jeweils zwei Stunden. Außerdem wird an einigen Abendterminen zu gewünschten Themen nach Anmeldung in offener Runde unterrichtet.
Gerade ältere Mitbürger*innen sehen sich von der Entwicklung der modernen Medien abgehängt. Um „mitzuhalten“ und den Kontakt zu Kindern oder Enkeln über weite Entfernungen pflegen zu können, lernen sie in kleinen Gruppen den Umgang mit dem Smartphone und dem Tablet sowie iPad und iPhone. So wird auch der Wissensdurst nach den neuesten Inhalten aus Hobby, Politik und Lokalnachrichten gestillt.
Wichtig für die Übungen mit Senior*innen ist ein gutes Einfühlungsvermögen und behutsames Vorgehen der Übungsleiter. Geduld wird hier belohnt mit einem erleichterten „Ach sooo geht das…danke.“
Ähnliches erleben die Trainer auch im Projekt Dabei bleiben! Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit!


19.06.2019 - Sommerzeit ist Schulungszeit!

Die Sommerzeit ist für viele Zeit für Erholung und Ferien….. und zum Lernen! So nutzt auch das Projektteam die Zeit für Urlaub, und im September dann für unseren Umzug in das neue Büro im Walkerdamm 1 in Kiel.
Gleichzeitig arbeiten wir für die Lernzeit! Es finden den ganzen Sommer nun regelmäßig Tablet-Schulungen an unterschiedlichen Orten statt. Bei Interesse am Projekt rufen Sie uns gerne an!


17.06.2019 - Unsere Trainer*innen stellen sich vor...

Unsere Trainer*innen sind engagierte Senior*innen, die Freude daran haben, anderen etwas beizubringen. Conny und Herwart Markwort, beide Mitglied des Senioren-Computerclubs Neumünster, haben sich nach einem ersten Treffen entschieden, als Trainerin und Trainer mitzumachen. „Gut finden wir, dass ältere Menschen hier die Möglichkeit bekommen in die Anwendung verschiedener Programme auf Tablets oder Handys zu schnuppern, ohne einem Verein beizutreten“, sagen die beiden. „man kann dann z.B. mit Hilfe des Tablets/Handys über weite Strecken mit der Familie kommunizieren“. Den beiden ist es wichtig, in entspannter Atmosphäre Senior*innen die Angst vor der digitalen Welt zu nehmen. Sie sind nun schon sehr gespannt auf ihren ersten Schulungstermin am 23.7.19 im Quartier Gustav-Schatz-Hof in Kiel-Gaarden


26.04.2019 - 1. Tablet-Schulung des Projektes Dabei bleiben!

Gelungener Auftakt der Tablet-Schulungen im Café Tagespost in Rendsburg

Alle Seiten warteten gespannt auf den Beginn der ersten Schulung: Die 5 nagelneuen Tablets werden eingeweiht! Kommen alle Teilnehmer*innen? Wie wird sich der Kontakt mit der Presse und dem Tablet-Sponsor Volksbank gestalten? Wie wird die Atmosphäre sein? Und, wenn man dem Trainer*innenteam des Materialhofs angehört: Werde ich alle Fragen gut beantworten können?

Alle sind gekommen, und dann ging es los. Dennis Krabbenhöft, Leiter der Abteilung Materialhof IT und „Hausherr“, heißt alle willkommen und stellt das Programm und seine Trainer*innen vor. Antje Knossalla und Jane Renz-Richter vom Projektteam schließen sich mit einer Begrüßung an.

Schnell haben sich Paare gefunden, je ein*e Trainer*in und Teilnehmer*in, und dann sieht man nur noch über Tablets und Handys gebeugte Köpfe, die sich ins Gespräch vertiefen. Einige Zeit später perlen die Klänge klassischer Musik durch das Cafe´, eine Teilnehmerin hat jetzt gelernt, wie sie sich ihre Lieblingsmusik anhören kann….

Später kommen noch die Vertreterinnen der Kieler Volksbank hinzu. Sie freuen sich zu sehen, wie gut ihre Spende für die Tablets bereits „in Aktion“ ist. Ein gelungener Auftakt!


Druckfunktion Diese Seite weiterempfehlen
Zum Seitenanfang